Heute, vor genau 30 Jahren ist die PC Engine erschienen – eine der schönsten und damals definitiv die leistungsfähigste Spielkonsole der Welt. Spielerisch können sogar heute noch manche Games junge Fans beeindrucken, uns, die wir mit der Konsole groß geworden sind, wird Sie immer in bester Erinnerungen bleiben…

Die PC Engine erschien am 30.10.1987 in Japan zum Preis von ¥24.800, mit der Seriennummer PI-TG001 und hatte zwar nur einen Joypad-Anschluß, welcher durch einen Adapter allerdings auf insgesamt fünf (!) Player erweitert werden konnte.

Bomberman, Devil Crash/Crush, Gunhed/Blazing Lasers, PC Genjin/PC Kid/Bonk, Jigoku Meguri/Bonze Adventure… mir fallen noch heute mindestens 1-2 Dutzend weitere spielenswerte Top-Games ein, so viele wie auf keiner Konsole sonst.

Natürlich nagt auch an der ‚Engine‘, wie Sie liebevoll unter Fans genannt wird, der Zahn der Zeit, aber nicht zuletzt Hardware mit Emulatoren-Software, wie zum Beispiel der Raspberry Pi mit den Emu-Paketen RetroPIE oder RecalBox belebten in den letzten Jahren die Szene wieder stark und es gab sogar neue Releases, ebenso wie beachtenswerte graue ReReleases von Publishern wie zum Beispiel PCEWorks.

Letztes Jahr gab es sogar Gerüchte dass womöglich von Konami eine PC Engine Retro-Konsole erscheint, aber es sieht so aus (unter „Documents“) als ob dem Marken/Patent-Antrag nicht zugestimmt wurde (Stand 20.9.2017).

Wie auch immer, Happy 30th Birthday PC Engine,
Danke dass wir mit Dir spielen durften und dürfen 🙂

PS: 30 Jahre PC Engine, wow – wir werden alt, im guten wie im schlechten 😉
PPS: Entschuldigt die unscharfen Bilder, dies sind die Frühestens die ich in meiner digitalen Sammlung gefunden habe, Originale von 2001 – frühere Scans von 1996/1997 habe ich wohl leider nicht.